Duisburger Segel-Club e.V.

Wassersport an der Sechs-Seen-Platte Duisburg

Jugend

„Moin, Moin, wer sagt im Winter sei nichts los?“ Mit diesem Einstieg in die Einladung für ein Treffen der Anfänger- und Fortgeschrittenengruppe der Optimistenkinder entstand ein schönes Sonntagstreffen, bei dem sich auch die unterschiedlichen Kindergruppen treffen und besser kennenlernen konnten.

Tannenbaum schmücken, Fenster festlich bemalen, Kekse backen und Weihnachtsbaumschmuck basteln, das alles wurde durch die Opti - Kinder und weitere Jugendliche im Clubhaus des DSC am Sonntag durchgeführt. Organisiert von Maike, mit Unterstützung von Jan, Malena, Emma und Hannah, unseren Trainer*innen kamen 16 Kinder und Jugendliche zusammen. Jeder konnte sich so an der Angeboten beteiligen, auf die er Lust hatte. Auch ein Wettbewerb für den besten dekorierten Keks wurde von Malena durchgeführt. Nun ist alles Vorbereitet und die ersten selbstgemachten Kekse sind schon wieder Verschlungen.

.... der Nikolaus kann kommen!

In Woche nach den Osterferien begannen die drei Trainingsgruppen für Optimisten und Laser im Duisburger-Segel Club. Die Kurse fanden einmal in der Woche statt.

Beim Anfängertraining wurden die Kinder an das Segeln herangeführt und machten mit viel Spaß ihre „ersten Schritte“ auf dem Optimisten. Die Theorie wurde auch in das praktische Training integriert und waren ein Bestandteil der Ausflüge auf dem Wasser. Maike und Jan, die Trainer*in schulten die Kinder so gut, dass alle am Ende ihren Jugendschein machen konnten.

Das Fortgeschrittenentraining für alle Kinder, die schon den Jugendschein im Segeln gemacht hatten, machte auch bei zum Teil viel Wind die anderen Seen der 6-Seenplatte unsicher. Ein Teil von Ihnen ist schon mehrere Jahre dabei, für manche ist es die zweite Saison. Mateo und Nick probierten auch den 420er aus um ggf. in der nächsten Saison umzusteigen. Das Kentertraining und damit verbundene Schwimmen gehört natürlich auch dazu und macht allen viel Spaß . Emma, Hannah und Tom übernahmen das Training mit dem Jugendwart zusammen und konnten so viel Erfahrung für die Übungsleiterausbildung machen.

Die Jugendlichen waren auf den ILCA/ Lasern mit dem 4.7 oder 5.7 Segeln unterwegs und hatten Trainingseinheiten zur Vorbereitung auf die ersten Regatten. Natürlich blieb auch ihnen viel Zeit um Spaß auf dem Wasser zu haben und zu kentern und zu schwimmen.

Vielen Dank an alle Trainer*innen für die vielen Stunden auf dem Wasser!

Nach einer langen Saison, mit überwiegend gutem Wind auf der 6-Seen Platte, fand in der Woche vor den Herbstferien die Prüfung zu dem DSV Jugendschein der Jüngsten am DSC statt. Die Trainer*innen Maike und Jan bereiteten ihre Gruppe neben dem Segeln im Optimisten gut auf die Theorie mit seemännischen Begriffen und Vorfahrtsregeln, sowie den notwendigen Knoten vor. Leonard, Jarno, Till, Hanna und Wim hatten sich sehr gut vorbereitet und schafften alle Prüfungsteile mit Bravour. Wer weiß, ob das ihre Eltern auch so gut gekonnt hätten??

Herzlichen Glückwunsch an die Nachwuchssegler und viel Spaß in der nächsten Saison bei den Fortgeschrittenen!

In diesem Jahr fand das Opticamp in der letzten Ferienwoche unter sehr wechselhaften Wetterbedingungen statt. Jeden Tag hat es mindestens einmal geregnet, trotzdem wurde an jedem Tag mit Optimisten, Lasern und dem KZV gesegelt. Neben Spielen, Knoten und einer Übernachtung im Clubhaus mit Kinoabend wurde dann in der zweiten Hälfte der Woche doch immer wieder ins Wasser gegangen und geschwommen. Die Betreuer*innen Maike, Jan, Felix und Pia hatten die ganze Zeit alles unter Kontrolle. Vielen Dank dafür!!

 

Um viele Erlebnisse reicher ist die DSV-Juniorencrew von ihrem Offshore-Segeltörn durch die dänische Südsee nach Kiel-Schilksee zurückgekehrt. Nach der Teilnahme am Commodore-Cup segelten die acht Jugendlichen und Junioren im Alter von 17 bis 25 Jahren sechs Tage weiter durch die Ostsee. Auch Felix Tischbirek war mit dabei. Den vollständigen Artikel gibt es hier:  ‍https://www.dsv.org/nachrichten/jugend/2023/10/offshore-regatta-und-youngsters-herbsttour-premiere-fuer-die-dsv-juniorencrew/

Spontan, aber motiviert hat sich die Jugend des DSC dazu entschlossen dieses Jahr wieder bei der Deutschen Junioren Segel-Liga mitzusegeln.

Die Idee der Deutschen Junioren Segel-Liga orientiert sich an der Deutschen Segel-Bundesliga und bietet eine attraktive Perspektive für junge talentierte Regattasegler.

Da das Maximalalter für die Liga erhöht wurde und mittlerweile auch Jüngere bereit sind bei der Juniorenliga zu segeln, nimmt das Projekt wieder an Fahrt auf.

Es wurden schon die ersten Trainings bei der Heinz Nixdorf Verein-Akademie am Möhnesee absolviert und die Planung für die Events läuft bereits. Außerdem gibt es ein regelmäßiges Theorietreffen.

Nach dem nächsten Training stehen dann auch gleich die Qualifizierungsrunden in Flensburg (Act2), sowie der Act 3 am Starnberger See an. Das Team ist bunt gemischt aus älteren und jüngeren Teilnehmenden und sehr motiviert in dieser und den kommenden Saisons in der Deutschen Junioren Segel-Liga mitzusegeln.

Juniorenliga

Erfahrungsbericht über die erste Laser-Regatta in dieser Saison
am Biggesee von Johanna und Tom

 

Bestens vorbereitet war der Yacht-Club Lister als Veranstalter, um ein neues Regattaformat den Sailing Boom 2023 zu etablieren.  Hierbei ging es unter anderem um wertvolle Qualifikationspunkte für nationale und auch internationale Regatten, entsprechend groß war das Interesse aus ganz Deutschland anzureisen (TV-Bericht "Lokalzeit vom 20.3.2023" (Quelle: WDR Lokalzeit Südwestfalen)).

Und auch der DSC war mit gleich zwei Booten aus unserer Jugend dabei! Hier der Bericht:

Direkt nach unserer Anreise am Freitag ging es auch gleich aufs Wasser. So konnen wir Revier und Bedingungen für die Wettfahrt auch gleich testen. Den Abend haben wir dann alle zusammen gesellig gemeinsam ausklingen lassen.

Am nächsten Tag ging es zügig nach dem Frühstück an den Aufbau unserer Boote und dann zur Steuermannsbesprechung. Es hat dann noch gedauert bis alle auf dem Wasser waren und bis die Starts los gingen. Die Bedingungen waren mit 12 Grad und stabilem Wind aus Süden nahezu perfekt und so konnten am Samstag nach vielen Stunden auf dem Wasser vier Wettfahrten gesegelt werden. Insgesamt waren 130 Boote in zwei Klassen (Opti und ILCA) auf zwei separaten Kursen unterwegs, die unser Wettfahrtleiter Jens optimal an die „Bigge“ angepasst hat. Nach einem erfolgreichen Tag auf dem Wasser kamen abends dann alle Boote wieder rein und wir bauten unser Boot ab. Nachdem alle zu Abend gegessen hatten, gab es draußen ein großes Feuerwerk, welche das Highlight des Abends war. Bei der anschließenden Tombola gab es tolle Preise zu gewinnen und den Rest des Abends hat dann der DJ für gute Stimmung gesorgt.

Am Sonntag wurde nach anfänglicher Startverschiebung, aufgrund des noch in-stabilen Windes eine weitere Wettfahrt gesegelt und unsere Boote danach verladen. Alles in allem war es ein sehr erfolgreiches Wochenende. Am Ende haben sich alle noch verabschiedet und freuen sich auf den nächsten Sailing Boom 2024.

Eure Johanna

Die Segelsaison im DSC Kinder-/ und Jugendbereich beginnt wieder nach den Osterferien

2 segeltraining

Endlich wieder aufs Wasser, Freunde treffen, spielen und wenn es wieder warm wird auch mal „ins Wasser“ fallen. In der Woche nach den Osterferien beginnt das Segeltraining für Optimisten und Laser im Duisburger Segel Club am Kalkweg. Die Kurse finden einmal in der Woche außerhalb der Ferien und Feiertage für je zwei Stunden statt.

Los geht es Dienstag den 18.4. mit dem Aufbau-, bzw. Fortgeschrittenentraining für alle Kinder die schon den Jugendschein im Segeln gemacht haben. Ein Teil von ihnen ist schon mehrere Jahre dabei, für manche ist es die zweite Saison. Mittwochs (Beginn 19.4.) kommen die Lasersegler*innen. Die Kurse beginnen jeweils um 16.30 Uhr.

Für Neueinsteiger wird Donnerstags um 17.00 Uhr ein Optimistentraining angeboten. Der erste Termin ist der 20.04.23 am Duisburger Segel Club. Bitte feste Schuhe, Regensachen und einmal Wechselsachen mitbringen. Wir gehen sofort aufs Wasser. Neben dem praktischen Segeln lernen die Kinder Knoten und die Regeln. Zum Abschluss findet der Jugendschein statt, mit dem man bis zum 16 Lebensjahr segeln kann. Der erste Termin ist der Donnerstag, der 20.04.23 am DSC.
Über zahlreiche Anmeldungen für die Anfängerkurse freut sich unser Jugendwart Peter Stein (Tel.:0178.5334186).

Mit 24 Teilnehmer*innen wurde die Jugendversammlung in diesem Jahr erfolgreich durchgeführt. Dabei wurde besprochen, welche Trainings wann und durch wen durchgeführt werden. So kommen auch in diesem Jahr ab Ende April zwischen Dienstag und Donnerstag 3 Trainings für Optimisten im Anfänger- und Fortgeschrittenenbereich sowie bei den Lasern mit Hilfe der Trainer*innen und Trainerassistenten*innen zustande.

Auch wird zur Unterstützung beim Training ein „Workshop für Trainer*innen“ angeboten. Die Sicherheit auf dem Wasser ist dabei wichtig, z.B. wie man jemanden möglichst leicht aus dem Wasser bekommen kann.
Ein Jugendlicher hat sich in diesem Jahr zum Sporthelfer/Trainerassistenten angemeldet.

Vor Ostern wird auf dem Gelände wieder das Trampolin aufgebaut und der Kinderspielbereich überprüft und repariert. Auch ein Bastelangebot ist wieder angedacht. Sobald es möglich ist, werden die ganzen Cluboptimisten ausgelagert und fitgemacht.

In der letzten Woche der Sommerferien von 31.7.-4.8.23 wird in diesem Jahr wieder das Opti/Laser-Camp auf dem DSC-Gelände stattfinden. In dem Ferienangebot wird viel gesegelt, aber es werden auch andere Sportaktivitäten und Spiele durchgeführt.

In der Saison 2022 wurden Eva Krone im Opti B und Luisa Bergschmidt im Laser Radial Duisburger Stadtmeisterinnen. Herzlichen Glückwunsch!

Auch die erste Regatta ist in diesem Jahr schon bei 2 Lasersegler*innen am Biggesee geplant

Weiterhin wird es in diesem Jahr wieder ein Team des DSC geben, das an der Jugendliga teilnehmen möchte. Dieses Team wird aus erfahrenen Segler*innen aus dem Team von 2021 und neuen jüngeren Segler*innen bestehen. Dafür besprachen sich die Teilnehmer*innen um auch an Trainingseinheiten am Möhnesee teilzunehmen.

Nach den Wahlen zum Jugendsprecher*n stehen für dieses Jahr Felix Tischbirek und Hanna Krunies für ein weiteres Jahr fest. Danke!

2022 juengstenscheinUnd wieder sind 5 Kinder zur Optimisten-Gruppe des DSC mit ihrem Bestehen des Jugendsegelscheins hinzugestoßen.

Trotzdem wir in diesem Jahr super Wetter für die Ausbildung der Anfänger im Opti hatten, war der Wind meisten sehr wenig. Dadurch konnten die Kinder ihre Erfahrungen bei stärkerem Wind nicht machen, haben aber alle ihre Manöver und Segelkurse zum Wind gelernt und konnten Sie nun bei den Prüfungen und etwas mehr Wind zeigen.

Die Knoten und die Theorie mit den Gefahren und Vorfahrtsregeln wurden gut beherrscht, so dass Clara, Alvara, Greta, Felix und Samuel ihren Jugendsegelschein bei Tom, Hannah und Emma, die als Trainer*innenassistenten den Kurs zu großen Teilen durchgeführt haben, absolvieren konnten.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß weiterhin beim Segeln!

2022 plattbodenfahrt01Normalerweise würde an dieser Stelle jetzt ein Text über eine wunderschöne Woche in unserem Clubhaus erscheinen. Aber dieses Jahr haben wir uns für das jährliche Opti-Camp etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Zum ersten Mal sind wir groß in See gestochen. Von Harlingen aus haben wir mit einem Plattbodenschiff das Wattenmeer unsicher gemacht und dabei Texel und Terschelling besucht.2022 plattbodenfahrt02

Direkt zu Anfang haben wir schon einen ganz besonderen Programmpunkt abgehakt und sind trockengefallen. Das Plattbodenschiff kann wegen des ebenen Schiffsbodens einfach im Watt liegen, ohne umzukippen. Direkt von Bord sind wir Schwimmen und Wattwandern gegangen.

Am nächsten Tag ging es früh aus den Kojen, um mit der Flut nach Texel zu segeln. Dort stand ein Besuch des Ecomare, einer Robbenaufzuchtstation, und des örtlichen Strandes an. Der Mittwoch war ein entspannter Tag. Vormittags segelten wir von Texel nach Terschelling. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Abends gingen wir Frikandel mit Pommes essen – für viele ein Muss in Holland.2022 plattbodenfahrt03

2022 plattbodenfahrt04Für Donnerstag war Vlieland geplant, aber der Hafen war voll belegt. Um trotzdem segeln zu können besuchten wir eine Sandbank mit Robben und nach ein paar Schlägen sind wir wieder zurück nach Terschelling gesegelt. Nach einem Ausflug an den Strand stieg spontan eine kleine Party an Bord. Viel zu schnell war die Woche vorbei und es ging zurück nach Harlingen, wo die Taschen gepackt wurden und dann „Klar Schiff“ gemacht wurde.

Während der Woche hatten alle sehr viel Spaß und konnten viele neue Erfahrungen sammeln. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal. Die Fahrt wurde außerdem auf Instagram festgehalten. Für mehr Impressionen schaut also gerne mal vorbei.

Felix, Florian und Kim

Aktuelle Seite: Willkommen Kinder- und Jugendsegeln
Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten wie Cookies und IP-Adressen. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden.