Duisburger Segel-Club e.V.

Wassersport an der Sechs-Seen-Platte Duisburg

Sommer, Freunde, Spaß und Segeln - Opti Camp 2018

Es war mal wieder soweit, die letzte Sommerferienwoche stand bevor; dies verspricht jedes Jahr für die Opti- und Laser Segler unseres Vereins jede Menge Spaß. Schon seit Anfang der Ferien freuen sich die meisten von uns bald wieder aufs Wasser zu kommen. Neben dem normalen Training während der Schulzeit ist das Opti-Camp eine super Chance seine Freunde zu treffen und zusammen zu segeln. In diesem Jahr gab es die Besonderheit, dass es uns im Vorfeld gelungen ist, Fördergelder zu beantragen, sodass wir mehr Möglichkeiten hatten als die Jahre zuvor. Die ersten beiden Tage des Opti-Camps wurden im Zuge einer Fortbildung dieses Jahr von Mateo, einem Freund von uns und mir geleitet.2018 opti camp

Pünktlich am Montag morgen um 10.00 Uhr wurde das dies jährige Opti-Camp eingeläutet, überall war schon erste Vorfreude zu spüren und viele freuten sich über ein Wiedersehen. Bevor es aber so richtig los gehen konnte, musste sich natürlich erstmal um ein paar Formalitäten gekümmert werden und ein Ordnungsplan für die Woche erstellt werden. Damit es in der Woche auch bloß zu keinen Verwechslungen kommen konnte, spielten wir alle zusammen ein paar Kennenlernspiele.  Es wurde gelacht, gerätselt und getobt. Spätestens nachdem die Älteren den Jüngeren halfen über Schultern und unter Beinen her zu krabbeln, um gemeinsam das Spiel zu gewinnen, wurde klar dass dies nur eine super Woche werden konnte. Als dies alles erledigt war, stürmten alle mit großer Freude auf ihre Lieblingsboote zu, welche in dieser Woche für den Spaß natürlich auch nicht fehlen durften. Es wurde zusammen aufgebaut, geputzt und repariert, so sollte in der Woche eigentlich nichts mehr schief gehen. Als Stärkung trafen sich alle zusammen im Clubraum, um mitgebrachte Brote, Kekse und Obst gemeinsam zu teilen. Nachdem das Wetter zum Nachmittag immer ungemütlicher wurde, versammelten wir uns im Kaminzimmer und spielten alle zusammen das Spiel „Werwolf“. Dieses wurde ab sofort zum Wochenspiel ernannt, sodass sich in jeder freien Minute alle zum Spielen zusammensetzten. Für noch mehr Spaß über die ganze Woche sorgte ein Spiel, bei dem es am Ende der Woche nur einen Sieger geben konnte, sodass die ganze Woche gerätselt, spioniert und viel gelacht wurde.

Zum Dienstag hin hatte sich das Wetter zum Glück wieder zum Guten gewendet. Dies nutzten wir für einen Ausflug auf den anderen See. Da der Wind aber leider zu wünschen übrig ließ, nahmen wir alle Optis an eine lange Schleppleine und machten uns über Wasser auf den Weg zum Spielplatz. Dort angekommen, packten wir erst einmal all unsere großartigen Picknick Utensilien aus und ließen es uns richtig gut schmecken. Danach tobten sich alle auf dem Spielplatz aus und halfen sich gegenseitig bei schwierigeren Herausforderungen. Passend zum Abschluss des zweiten Tages kam endlich ein wenig Wind auf und die Sonne fing noch einmal so richtig zu strahlen an, sodass wir uns in unsere Boote schwingen und endlich wieder bei Wind segeln konnten. Das letzte Stück zum Steg durften die Boote dann auch mal gezogen und gekentert werden, was zu einer verdienten Abkühlung an diesem sonnigen Tag führte.

Am Mittwoch bekamen wir dann wieder Unterstützung von Anna und Peter, sodass wir nochmal das gute Sommerferienwetter ausnutzen konnten und bei relativ gutem Wind ein paar Runden mit den Optis und Lasern zusammen auf dem See segeln konnten. Da der Übernachtungstag anstand, hatten wir noch genug Zeit für ein paar andere Unternehmungen. Nach dem Mittagessen und einer Pause begaben sich die Opti-Kinder also auf die Spuren einer spannenden Schnitzeljagd, bei welcher dem Piraten Paul auf der Suche nach seinem Schatz geholfen wurde. Nachdem auf dem ganzen See nach Hinweisen gesucht wurde, führten alle Spuren zu einem Ort außerhalb des Segelvereins. Alle fragten sich natürlich, wo sich der Schatz versteckte und machten sich mit großer Spannung auf den Weg. Angekommen am Ziel, wartete eine große Schatztruhe mit Eishörnchen vor der Eisdiele in Wedau auf die Abenteurer. So konnte sich jeder seine kühle Belohnung in Form von zwei großen Kugeln Eis an diesem warmen Sommertag abholen. Wieder am Segelverein angekommen, begannen Anna und Gudi - welche sich um die Übernachtung kümmerten -  mit den Opti-Kindern die alljährliche                 „ Übernachtungspizza“ vorzubereiten. Satt und glücklich wie wir waren, machten wir eine kleine Pause, die zum Umziehen und Betten aufbauen diente, bevor sich alle zu einem gemeinsamen Film mit knusprigem Popcorn und kuschligen Decken versammelten. Müde wie wir nach dem spannenden Film waren, freuten wir uns darauf nach diesem ereignisvollen Tag endlich in unsere warmen, flauschigen Betten zu fallen. Wie jedes Jahr nutzten die Jüngeren von uns dafür das Kaminzimmer und wir Jugendlichen zogen uns in unsere Zelte zurück.

Nach einer erholsamen Nacht deckten wir alle zusammen den Frühstückstisch und packten uns kleine Lunchpakete ein. Denn das absolute Highlight, neben der Übernachtung, war wohl der Besuch im Kletterpark am Donnerstag. Zusammen mit 15 Kindern, 7 Jugendlichen und 3 Erwachsenen machten wir uns also von unserem Verein zu Fuß und auf Fahrrädern auf den Weg Richtung Kletterpark. Nachdem schon nach den ersten 100 Metern die erste Blase verkündet wurde, wurde uns allen klar dass das wohl ein witziger Ausflug werden könnte. Vor Ort teilten wir uns in Kleingruppen auf, um verschiedene Parcours zu bezwingen. Ob der Marathon mit Seilbahn über die Regattabahn oder die Fun-Parcours -  bei dieser Klettertour mit all den verschiedenen Elementen war einfach für jeden etwas dabei. Nach einer dreistündigen Kletterzeit mit viel Spaß und Mut waren wir alle fix und fertig, sodass wir nur noch essen und ins erfrischende Seewasser springen wollten. Ein paar liebenswürdige Eltern hatten während unserer Abwesenheit Currywurst für uns gekocht und  ausgehungert wie wir waren, stürzten wir uns sofort auf das Essen. Danach ließen wir diesen abenteuerlichen Tag gemütlich mit Schwimmen im See und Cross Boccia ausklingen.2018 opti camp2

Am nächsten Morgen trafen wir uns alle ausgeschlafen pünktlich um 10 zum letzten Tag des Opti- Camps im Clubhaus. Leider erwartete uns, trotz leergeputzten Tellern am Vortag, schlechtes Wetter mit viel Regen und dunklen Wolken. Daher konnten wir erst einmal nicht nach draußen und nutzten diese Zeit um ein letztes Mal in dieser Woche Werwolf zu spielen und noch einmal ein paar Knoten zu üben. Als das Wetter gegen Mittag aufklarte, freuten wir uns nach dem leckeren Mittagessen noch einmal schwimmen gehen zu können. Als krönenden Abschluss der Woche gab es nach der kleinen Pause für jeden ein Glitzer Tattoo. Von Feen und Blumen bis zu Piraten und Monstern, war einfach alles dabei, sodass wir am Ende ein bunter glitzernder Haufen mit Tattoos auf den Schultern, den Armen, den Rücken und den Bäuchen waren. Um diesen Anblick nicht allzu schnell zu vergessen, stellten wir uns zu einem letzten Gruppenfoto auf, auf dem alle stolz ihre Glitzer Tattoos präsentieren. Um die Woche noch einmal Revue passieren zu lassen trafen wir uns am Ende mit allen Kindern, Jugendlichen, Eltern und Trainern auf der beliebten Clubterrasse, was auch dafür genutzt wurde, uns allen gegenseitig für diese tolle letzte Ferienwoche zu danken. Alle waren sich einig, dass es dieses Mal wieder ein spannendes Segelcamp mit vielen Überraschungen war und freuen sich schon auf das nächste Jahr. Weitere Bilder hier.

An dieser Stelle möchte ich mich stellvertretend für die Kinder- und Jugendabteilung auch noch einmal bei allen Beteiligten und Helfern für dieses wunderschöne Opti-Camp 2018 bedanken.

Ein Erlebnisbericht von Kim Steffes-lai

Aktuelle Seite: Willkommen Kinder- und Jugendsegeln Sommer, Freunde, Spaß und Segeln - Opti Camp 2018