Duisburger Segel-Club e.V.

Wassersport an der Sechs-Seen-Platte Duisburg

Martinsregatta II – die Laser sind am Start

martinsreg laser1Am Wochenende 05. und 06. November folgte der zweite Teil unserer Martinsregatten mit den Lasern. Dies ist in der Szene traditionell ein wichtiger Termin für die Segler und so fanden sich 55 Boote am Start. Alle drei Klassen  - 4.7 / Radial / Standard - waren mit großen Feldern besetzt und es machte den Teilnehmern sichtlich Spaß sich miteinander zu messen, denn wie gewohnt waren auch wieder Kadersegler mit dabei. Vom Duisburger Segel-Club waren viele unserer Jugendlichen mit dabei, so war Luisa Bergschmidt extra aus Hamburg angereist. Bei traumhaften Bedingungen mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein mit milden Temperaturen um die 15 Grad ließ es sich gut segeln. Der Wind blies aus Süd beginnend mit 3-4 Beaufort und frischte von Lauf zu Lauf auf 4-5 Bft.  auf, zwischendurch  gab es immer wieder heftige Böen. Deshalb entschied sich die Wettfahrtleitung am Samstag, so viele Läufe wie möglich zu segeln, weil für den Sonntag bereits schlechteres Wetter angekündigt war. So kam am Sonntag mangels Wind leider kein Lauf mehr zu Stande.

4.7 Radial Standard
1. Lena Abendroth - SCPS 1. Florence Permentier - SKBUE 1. Tim Conradi - DUYC
2. Dora Gomericic - WSCG 2. Tabea Mittmann - SCM 2. Jerome Peck - DKSC
3. Felix Abendroth - SCPS 3. Luisa Bergschmidt - DSC 3. Felix Laukhardt - SCU

martinsreg laser2Wieder mal hatten wir ein tolles Regattawochenende am Duisburger Segelclub mit einem schönen Beisammensein der Segelgemeinschaft am Samstag Abend.
Alle Ergebnisse finden Sie hier; weitere Bilder hier.

Der DSC gratuliert allen Siegern und Platzierten!

Martinsregatta I – 470er Klasse

martin2Am vergangenen Wochenende fand die erste Martinsregatta am DSC statt. Trotz Herbstferien fanden noch 10 Teams den Weg nach Duisburg. Allerdings reiste ein Steuermann allein an und es konnte kein Vorschoter ausfindig gemacht werden.  So trafen sich am Samstag 9 Schiffe an der Startlinie. Der Wind bescherte den Seglern sehr sportliche Bedingungen von bis zu 5 Beaufort und Böen bis 6 Bft.    aus West-Süd-Westlicher Richtung. Bereits im ersten Lauf stellte sich ein klarer Favorit heraus, das Team mit der Segelnummer 71 führte vom Start bis ins Ziel. Die weiteren Läufe verliefen jedoch abwechslungsreich und ein Team musste wegen Kenterung und Materialschaden die Regatta vorzeitig beenden. Alle anderen kämpften auch am Sonntag nochmal weiter, wobei sich die Bedingungen weiter verschärften, da der Wind nochmal ordentlich auffrischte. Am Ende wurden dann auch Kristof Doffing und Jan Kaminski verdiente Sieger vor Julian Halle und Simon Spohr. Platz 3 belegten Annette und Tobias Förster.

Der Duisburger Segel-Club gratuliert allen Siegern und Platzierten!martin1

Bilder zur Martinsregatta I (470er) sind hier; Ergebnisse der Regatta finden Sie hier.

Einhandregatta 2017

2017 einhandregatta010Die Einhandregatta am DSC besteht traditionell hauptsächlich aus Teilnehmern der Monasklasse ( 13 Schiffe ). Aber auch die Seggerlinge ( 6 Schiffe ) wachsen zu einer immer größeren Gruppe heran. Bei 2 bis 3 Windstärken und schönstem Sonnenschein gab es traumhafte Segelbedingungen über die sich alle Teilnehmer zum Saisonende freuten. Das Team der Wettfahrtleitung berichtete über einen reibungslosen Ablauf. Am Samstag konnten jeweils verschiedene Segler einen ersten Platz in den drei absolvierten Läufen für sich verbuchen, sodass es am Sonntag nochmal richtig spannend wurde. Bei den Monas setzte sich aber Lokalmatador Bernd Reinarz ( DSC ) durch und belegte auch insgesamt verdient den ersten Platz vor Hubert Pfeifle ( SCNB `71 ).  Der dritte Platz ging an  Uwe Wenzel  ( WSVA ). Bei den Seggerlingen wurde Lothar Nitsch vom DKSC Erster, gefolgt von Rainer Fehlemann vom WSG und Klaus-Peter Sauerborn vom EKSG. Am Sonntag wurde auch der Fair Play Pokal der Monasklasse vergeben. Dabei werden jeweils zwei Segler vor einer Regatta zu einem Team zusammengelost, das erfolgreichste Duo gewinnt. Auch hier wurde Bernd Reinarz Sieger – gemeinsam mit Werner Huwer.

Der Duisburger Segel-Club gratuliert allen Siegern und Platzierten! 

Viele Bilder der Regatta finden Sie hier

Blaues Band // 23.09.2017 // A.W. Niemeyer-Cup 2017

2017 niemeyerAm 23.09.2017 findet das letzte Blaue Band in diesem Jahr an der Sechs-Seenplatte statt. Austragender Verein ist der DUYC. Gleichzeitig ist diese Regatta ein A.W. Niemeyer Cup mit besonders interessanten Preisen, so ist der Hauptgewinn ein Racing-Opti von AWN für den Verein des Siegerteams! Und der zweitplatzierte Verein erhält einen Trainingsopti von AWN. Für den dritten Rang gibt es einen AWN Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro für den Verein. Dabei ist zu berücksichtigen, dass alle Starter eines Vereins als ein Team gelten, d.h. wir müssen viele Schiffe vom DSC an den Start bekommen, um die bestmöglichen Chanen zu haben. Zugelassen sind Optis, Jollen, Jollenkreuzer und Kielboote ( näheres siehe Ausschreibung unter svnrw.org oder raceoffice  ), jedoch mindestens 2 Schiffe pro Team/Verein. Daher rufen wir alle aktiven Mitglieder auf, das Blaue Band mit zu segeln und unseren Verein zu repräsentieren. Wir wollen möglichst viele Schiffe vom DSC an den Start bekommen. Nebenbei ist dies auch eine schöne Gelegenheit unseren Teamgeist im Club zu zeigen: Also macht Euch klar und segelt alle mit!

Wir sehen uns an der Startlinie!
Meldungen bitte über raceoffice

Start : 12 Uhr
Steuermannsbesprechung 11:30 an den Flaggenmasten des DUYC
Im Anschluß an die Regatta erfolgt die Siegerehrung ( ca 18 Uhr ) mit Grillparty, Liveband und Verlosung!

Opti-C-Cup mit großer regionaler Beteiligung

2017 opti cup25Am Sonntag hatte der DSC zum Opti-C- Cup eingeladen, um den jüngsten Seglern im Optimisten erste Gelegenheit zur Regatta zu bieten. Dabei haben wir uns sehr gefreut, dass wir guten Andrang von anderen Vereinen hatten, so kamen Gruppen aus Leverkusen, Monheim und Essen. Für den Duisburger Segelclub starteten 5 Kinder (Emma Stein, Franz Becker, Florian Gallhoff, Hanna Krunies und Johanna Wild) , die dieses Jahr ihren Jüngstenschein gemacht haben. Bei 2-3 Beaufort aus Süd-Süd-West konnte Regattaleiter Peter Stein 3 Läufe aussegeln lassen. Über den Verlauf des Vormittags nahmen die Böen jedoch ständig zu und stellten damit eine besondere Herausforderung für die jungen Segler dar. So kam es auch zu einer Kenterung, die die junge Seglerin aber nicht schreckte. Nachdem sie sich trockene Sachen geholt hatte, ging es sofort wieder aufs Wasser und sie konnte am nächsten Lauf gleich wieder teilnehmen. Tapfer! Alle Starts sind sauber absolviert worden und die Bojen wurden eng umrundet. Zwei Segler setzten sich von Beginn an bereits von der Gruppe ab, ansonsten blieb das Feld eng beieinander. Am Schluss wurde Lena Mareen Voigt vom Yacht-Club Leverkusen Erste vor Nick Plinke vom Segelclub Monheim.  Den dritten Platz belegte Emma Stein vom DSC.

Gratulation vom DSC an alle jungen Segler 

Mehr Bilder gibt es hier; Ergbnisse hier

Zum neunten Mal „Duisburg Segelt“

Bootskorso am Abend2017 du segelt berichtVom 01.-03.07.2017 fanden die Duisburger Segeltage statt, an denen sich die Vereine an der Sechs-Seenplatte beteiligt hatten. Alle Clubs hatten an einem bzw. zwei Tagen der offenen Tür zum Kennenlernen des Segelsports eingeladen. Im DSC konnten wir besonders am Sonntag über Interesse nicht klagen, es kamen viele Gäste vorbei und haben erstmal „Schnupper- gesegelt“. Unser Segellehrer Wolfgang Damaschke hatte gut zu tun und hat viele Gäste auf seiner Sailart über den See gesegelt und ihnen unser schönes Revier gezeigt. Beim Maskottchensegeln war der DSC mit einem Mädchen- und einem Jungen-Team vertreten, wobei die Mädchen sogar Sieger wurden und die Jungen auf Platz 3 landeten. Den Opti-C Cup hat der DSC allein bestritten und Charlotte wurde Siegerin vor Emma und Lena. Am Samstag Abend konnte die Lampionfahrt doch noch ausgetragen werden und so fanden sich zu später Stunde noch 6 Schiffe zusammen und man munkelt, es war sehr fröhlich. Am Sonntag fand dann die wohl schönste Regatta der Duisburger Segeltage statt, die DSC Classics. Wieder glitten alte Holzschiffe in ihrer Schönheit über das Wasser und verzauberten alle Zuschauer. Gewonnen haben John Abert mit seiner Tochter Eileen auf ihrem Flying Junior vor Jan-Hinrich Dehnen mit seiner Tochter Luisa Bergschmidt auf ihrer H-Jolle. Der 3. Platz ging an Gerold Lorenz mit Sohn Ansgar. Ansonsten waren die Schiffe der RS Flotte das absolute Highlight, viele Mitglieder kamen vorbei, um die modernen und agilen Schiffe auszuprobieren. Besonders der RS Aero gefiel allen sehr gut, es handelt sich um einen modernen Nachfolger zum Laser und alle Segler bescheinigten dem Aero beste Segeleigenschaften. Aber auch der Neo und Quest, sowie der Open Bic waren ständig im Einsatz. Ein Dankeschön an Jonathan und Luisa Bergschmidt, die sich gekümmert haben und Interessenten sachverständig angeleitet.

Ein großes Dankeschön an die Firma RS Sailing von Christian Brandt, die uns diese Schiffe zur Verfügung gestellt hat! Außerdem möchten wir uns auch bei Harm Thurein von RS Sailing  bedanken, der uns freundlicherweise an diesem Wochenende unterstützt hat und viele Tricks parat hatte.

Hier finden Sie aktuelle Bilder zu DUsegelt

Duisburger Segeltage

Am kommenden Wochenende öffnen die Segelvereine an der Sechs-Seenplatte nun bereits zum neunten Mal unter dem Motto „Duisburg Segelt“ ihre Pforten für die Allgemeinheit. Alle Bürger und Segelsportinteressierte sind eingeladen am Tag der offenen Tür bei den Clubs ins Vereinsleben hinein zu schnuppern und den Sport näher kennen zu lernen. Dieses Jahr ist der Duisburger Segelclub der offizielle Ausrichter und lädt am Samstag Morgen  zur Eröffnung mit Schirmherrin Sarah Philipp, Mitglied des Landtags NRW, ein. Die Vereine wollen den Bürgern den Segelsport präsentieren und bieten viele Attraktionen an. An allen drei Tagen werden Regatten ausgetragen, angefangen vom kleinen Wettbewerb für Kinder  - z. Bsp. der Opti-Cup am Samstag – bis hin zum Leistungssport auf höchstem Niveau. Dazu macht am Samstag Morgen die Meisterschaft der Stadtmeister den Anfang, wobei der beste Segler der Stadt Duisburg gekürt wird. Beim Schnuppersegeln kann jeder einmal das Segeln selber ausprobieren oder sich einfach von erfahrenen Seglern über den See schippern lassen und einfach das schöne Gefühl auf dem Wasser erleben. Sehen Sie neue moderne Bootsklassen, wie die RS Schiffe Aero, Quest, Venture und Neo oder den Open Bic in Aktion oder nutzen Sie die einmalige Gelegenheit und testen diese. Sprechen Sie mit erfolgreichen Regattaseglern; denn bereits seit seinem Gründungsjahr 1955 steht der DSC für eine qualitativ hochwertige Ausbildung im Segelsport und hat über Jahrzehnte national und international erfolgreiche Segler hervorgebracht. Für die Unterhaltung von Kindern ist ebenfalls bestens gesorgt. Zu Wasser gibt es ein Maskottchensegeln und zu Land eine Seilerei. Ein buntes Programm das am Sonntag mit der DSC Classics Regatta seinen jährlichen Höhepunkt findet. Wieder werden sich wunderschöne alte Holzschiffe auf dem Masurensee treffen und in ihrer Schönheit über das Wasser gleiten.

Alle Infos zu Duisburg segelt finden Sie hier.
Hier finden Sie die Ausschreibungstexte DSC-Classics bzw. Opti-C Cup, sowie das Meldeformular.

German Open

2017 fj german open200Am Pfingstwochenende wurde erstmals die German Open der FJ Klasse an unserem Club ausgetragen. Die Flying Junior stellten 18 Schiffe und es waren auch Segler  aus den Niederlanden vertreten. Darunter natürlich auch der Obmann der FJ Klasse Gregor Müller. Wie bereits im Artikel der WAZ erwähnt, sprang Mateo Alava-Hilgert auf einem Schiff des DUYC ein, dessen Vorschoter kurzfristig ausgefallen war und so war wenigstens ein Mitglied des DSC mit dabei. Leider gab es bei diesem Team ein Problem mit dem Spifall und es musste 2 Läufe pausieren, landete aber im Endergebnis immerhin noch auf Rang 16. Wettfahrtleiter Jens Kleinke ließ das Feld insgesamt 8 Läufe absolvieren bei mäßigen Winden um die 2 – 3 Beaufort aus Südwest. Sieger wurden nach 3 spannenden und schönen Regattatagen Moritz Langschädel und Robin Drießen vom DUYC. 2017 fj german open100Den zweiten Platz belegten Katharina und Michael Korsmeier vom SCLI und Platz 3 ging an Thorsten Willemsen vom BOH-YC mit Stephanie Tauchert vom DUYC. Am Sonntagabend gab es eine sehr schöne Seglerparty mit bester Stimmung. Die FJ Klasse hat sich bei uns sehr wohl gefühlt und wir haben uns gefreut eine so nette Truppe bei uns empfangen zu dürfen. Das machen wir gerne wieder!

Alle Bilder hier

Erstmalig Austragung der German Open beim DSC

2017 fjAm kommenden Pfingstwochenende gibt es wieder großen Segelsport beim Duisburger Segel-Club. Erstmalig ist der DSC Ausrichter der German Open der Flying Junior. Die Regatta erstreckt sich über 3 Tage von Samstag bis Pfingstmontag und erfreut sich internationaler Beteiligung. Es haben bereits Teilnehmer aus Belgien und den Niederlanden gemeldet und es werden ca. 30 Schiffe erwartet. Die Seenlandschaft an der Sechs-Seenplatte bietet hervorragende Verhältnisse für Zuschauer, da alle angesetzten 9 Läufe überall vom Ufer aus zu beobachten sind. Da die Vorhersagen zur Zeit guten Wind voraussagen, freuen wir uns auf einen spannenden Wettbewerb und laden Besucher und Zuschauer herzlich ein.

Wir bitten unserer Clubmitglieder um Kuchenspenden, damit wir den Seglern und Besuchern gewohnt Leckeres anbieten können und wiederholt die Gastfreundschaft des DSC unter Beweis stellen können.

Vielen Dank im Voraus!

Bergischer Regenschirm

2017 berg regenschirmVom 20. -21. Mai fand wieder der Bergische Regenschirm an der Bevertalsperre statt. Die Landesjugendmeisterschaft NRW im Laser konnte  ein großes Feld von insgesamt knapp 70 Booten in den Klassen Standard, Radial und 4.7 aufweisen.

Bei mäßigen Bedingungen am Samstag gingen auch die DSC-Teilnehmer Jonathan und Luisa Bergschmidt an den Start.  Weil die Windvorhersage für Sonntag gegen Null tendierte, entschied sich die Wettfahrtleitung, bereits am ersten Regattatag vier von fünf Läufen zu segeln. Der lange Tag auf dem Wasser wurde den Seglern jedoch durch einen Kuchen-Service auf dem Wasser versüßt.

Im Laser Standard konnte sich Jonathan Bergschmidt nach einem achten Platz im ersten Lauf noch verbessern – und lag am Ende des Tages auf Platz vier von 17 Teilnehmern.  Luisa Bergschmidt segelte im Laser Radial einen starken ersten Lauf auf Platz zwei  und lag nach vier Läufen auf dem sechsten Platz von 30 Teilnehmern.

Nach vergeblichem Warten auf konstanten Wind am Sonntag, und auch wenig Motivation bei den Seglern, entschied sich die Wettfahrtleitung für Abbruch – und so waren die Ergebnisse vom Samstag auch die Endergebnisse.

Da die Plätze 1 und 3 im Laser Standard von Nicolas Thierse und Christoph Möller belegt wurden, die beide von außerhalb Nordrhein-Westfalens angereist waren, konnte sich Jonathan Bergschmidt am Ende über den Titel Vize-Landesjuniorenmeister, hinter Dennis Leukel vom  YCL, freuen. Bei den Radials siegte Felix Laukhardt aus Hessen, Landesjugendmeister wurde Tim Conradi vom DUYC.

Insgesamt war die Regatta ein gelungenes Event und hat den Teilnehmern viel Spass bereitet – auch wenn die Segelbedingungen nicht immer ideal waren.

Zum Bericht des RSCB: http://www.rscb.info/download/bericht-regenschirm_17.pdf

Gelungener Saisonauftakt mit dem Blauen Band

2017 einhand1Am Samstag hat der DSC die erste Regatta der Saison ausgerichtet und zum Blauen Band gebeten. Wie auch in den letzten Jahren konnten wir eine gute Beteiligung unserer Nachbarn vom DKSC und ETUS verzeichnen und so kamen 3 Teilnehmer in der gedeckten Klasse und 10 Teilnehmer in der offenen Klasse zusammen. Das kalte Aprilwetter sorgte mit 3 bis 4 Beaufort für gute Segelbedingungen, auch wenn der Wind, wie gewohnt, häufig drehte und viele Böen mit sich brachte. Wettfahrtleiter Jens Kleinke hatte auf dem Wolfsee einen Up and Down Kurs ausgelegt und bereits während der Regatta war zu erahnen, wer Sieger wird. Die Sprinta 70 von Wolfgang Herminghaus mit Michael Breuer ging bei allen 3 Läufen mit deutlichem Abstand zum Rest des Feldes als Erster durchs Ziel. Zweiter in der gedeckten Klasse wurde Torsten Holzportz mit Jasmin und Jacquiline Gaidecka vom ETUS auf einer Dehlya. Platz 3 ging an den DKSC mit einer Varianta und Armin Markus und Elias Peterschulte. In der offenen Klasse siegte Jonathan Bergschmidt vom DSC auf dem Laser, gefolgt von Thomas Behrendt auf einer Europe vom DKSC. Auch Platz 3 ging mit Bernd Reinarz und seiner Monas wieder an den DSC. Damit freute sich der Duisburger Segelverein darüber, die Sieger in beiden Klassen stellen zu können. Anschließend wurde auch die Grillsaison eröffnet und alle Teilnehmer saßen noch lange gemütlich beieinander.

Alle Ergebnisse finden Sie hier; weitere Bilder hier

Aktuelle Seite: Willkommen Regattasegeln